Erläuterungen

Was bedeutet RFID?

RFID steht für Radio-Frequenz Identifikation und ist eine Identifikation Art, die über elektromagnetische Wellen Daten Übermittlung möglich macht. Es ist eine Technologie, um kontaktlos Daten und Information von Personen, Produkten und Objekten lokalisieren und identifizieren zu können. Die Übermittlung ist Mittels Radiowellen und Funkwellen möglich.
Die Basis hierzu geben kleine Transponder oder Funketiketten, die z. B. bei einer Bankkarte von Haus aus im Chip der Karte integriert ist und alle Ihre persönlichen Kundendaten beinhaltet. Sie können mit dieser Karte, die einen WLAN Symbol hat kontaktlose an der Kasse Zahlen. Der RFID-Empfänger an der Kasse baut ein entsprechen elektromagnetisches Feld auf, um die Daten zu empfangen und weiterzuleiten.

Verwendung findet diese Technologie überall, wo kontaktlose Daten übermittelt werden können, z. B. Büchereien, Konzertkarten, Personalausweis, Mobiltelefonen, kontaktlosen Türöffnern um einige zu nennen.
Kurz und knapp RFID übermittelt über Wellenfrequenzen Daten an ein Lesegerät genauer gesagt Empfangsgerät.
 

Was ist ein RFID-Blocker?

Gerade, weil der RFID-Chip kontaktlos eingelesen werden kann braucht es einen RFID-Blocker. Ohne dem können Ihre Daten von Fremden (Funk-Hacker) heimlich entwendet werden, was verheerende Folgen mit sich bringen kann z. B. bei einer Bankkarte. Mit der technologischen Entwicklung, die das Leben erleichtern soll, wächst auch leider die kriminelle Ausnutzung dieser. Und hier greift der RFID-Blocker und kann dies verhindern.

In der Regel wird dieser Blocker auch RFID-Schutzfolie genannt. Sie verhindert das die Funkwellen und Radiowellen bis an den Transponder durchdringen können. Es wirkt wie eine Mauer und die Wellen prallen an dieser einfach ab und können nicht eindringen.
 

Wie können Sie sich vor Funk-Hackern schützen?

Sie können sich durch Funk-Hacker schützen, indem sie Ihre Dokumente und Karten sicher in einer Geldbörse aufbewahren, die eine Sicherheitsfolie integriert hat. Alle Geldbörsen, die mit einer Folie ausgestattet sind, geben Ihnen Schutz. Die Geldbörsen müssen selbstverständlich geschlossen sein, um die Abschirmung zu gewährleisten. Damit haben Sie nicht nur die Kontrolle behalten, sondern können beruhigt mit dem technologischen Fortschritt mithalten.
Was ist zu tun, wenn Sie gehackt worden sind?

Falls Sie noch keine Schutzmaßnahmen getroffen oder Ihre Geldbörse verloren haben, sollten Sie zeitnah Ihre Kundendaten sperren lassen. Direkt bei der Bank oder Ihrer Institution anrufen, wo Sie die Karte herhaben. Diese werden Ihnen sofort helfen und weitere Maßnahmen einleiten, damit die Daten gesichert werden.

Tip!
Ist Ihnen Ihre Geldbörse geklaut worden können Sie zusätzlich zu dem oben erwähnten die Polizei benachrichtigen und örtlich angeben, wo der Verlust bemerkt worden ist.
Weiterhin ist es lohnenswert sich bei einem Fundbüro zu erkundigen, ob zumindest Ihre Geldbörse dort abgegeben worden ist.